Neues Format 2021/22!
Spirituelle Erlebnispädagogik 

Unser Kompaktkurs mit einer neuen Kursintention: Spirituelle Erlebnispädagogik! Aufgrund von Anfragen und unseren eigenen Wünschen bieten wir ab diesem Sommer dieses neue Format an! (Im Falle eines Falles und sollte der Kurs wegen Corona ausfallen, gehst du keine finanziellen Verpflichtungen ein)

Hard Facts im Überblick

  • 33 Fortbildungstage in 5 Blöcken
  • Maximal 16 Teilnehmer *innen
  • Festes Ausbildungsteam bestehend aus 2-3 Personen
  • September bis Mai 2022
  • 2 Kompaktphasen in Spanien und Griechenland
  • Komplettpreis inklusive: Material, vielen hundert Seiten Theorie und Praxis, Onlineplattform, Unterkunft, Verpflegung, Hospitanz Möglichkeit bei N.E.W. und Abschlusszertifikat. Zuzüglich Anreise zum Seminarort.
  • Ratenzahlung möglich, Sozial- und Studierendenpreis je nach Gruppengröße auf Anfrage
  • 3550€
Erlebnispädagogische Ausbildungsgruppe

Termine und Ausbildungsmodule Spirituelle Erlebnispädagogik

1

Freie Plätze

Sommerkurs Erlebnispädagogik- Start

Die Reise beginnt!

Wir laden dich ein, in diese neue Gruppe einzutauchen. Wir nutzen diese Zeit um fremde Gesichter zu Freunden zu machen, sind viel in der Natur, schaffen Raum für erste Erlebnisse, schaffen Grundlagen für diese kleine gemeinsame Reise zu dir selbst, zur Gruppe zu deiner Erlebnispädagogik. Wir fahren das erste mal in den Süden! Norditalien, die Berge, die Sonne, die Steilhänge, die halbverfallenen Häuser ehemaliger Kastanienbauern, das Kochen über dem Lagerfeuer, das Baden im Gebirgsbach, die Naturgewalten, echtes Leben, echte Erlebnisse. Ein besonderer Ort für besondere Menschen.

Kurzübersicht
Referent*innen: Stephan, Sarah, Lotte
1 -5 September 2021
5 Tage in Frankreich

Naturpädagogik

Ritualarbeit

Nicht für alle Anbieter von Erlebnispädagogik ist es üblich diesen Raum aufzumachen. Wir bestehen darauf und das Erleben, Erkennen und Durchführen von Ritualen stellen für uns wesentliche Elemente unserer Ausbildung dar. Wir lieben diese Rückbesinnung auf rituelle Welten die den Menschen schon immer begleitet haben. Erlebnisse schaffen, in Verbindung mit der Natur, der Gruppe, den Elementen und letztendlich mit unserem tieferen Selbst…

Kurzübersicht
Referent*innen: Stephan, Sarah, Lotte
14 – 19 Dezember 2021
6 Tage im Schwarzwald

Rituale in der Erlebnispädagogik

Die Spiritualität Deiner Persönlichkeit

Wenn wir mit Menschen gut und von Herzen arbeiten wollen, braucht es unsere Durchlässigkeit! Diese Tage im Winter dienen der Innenschau, der Selbsterfahrung, der inneren Vorbereitung auf Deine äußeren Projekte und Dein zukünftiges erlebnispädagogisches Arbeiten.

Kurzübersicht
Referent*innen: Stephan, Sarah, Lotte
13 -16 Januar 2022
4 Tage im Schwarzwald

Visionssuche während der Ausbildung Erlebnispädagogik

Projektarbeit

Wir gehen auf große Reise! Ziehen gemeinsam in den Süden und feiern das Leben, die Sonne, das Meer. Wir nutzen die Zeit für Projektarbeit, Workshops, ein bissl Theorie, Feiern, gemeinsames Erleben, Klettern, Kommunikation, Lagerfeuer am Strand,…

Kurzübersicht
Referent*innen: Stephan, Sarah, Lotte
2 – 10 März 2022
9 Tage in Spanien

Erlebnispädagogische Fortbildung in Griechenland

Abschluss, Abschied

Unsere gemeinsame Reise geht zu Ende.
Erneut machen wir uns auf in den Süden. Wir dürfen Gast sein auf dieser wundervollen griechischen Insel!
Wir werden dort die Visionssuchearbeit, wie sie uns von den Menschen der School of Lost Borders, Californien gezeigt wurde, kennen lernen und tiefe Einblicke in diese faszinierende Arbeit machen dürfen.
Wir werden die Zeit auch nutzen, um Dinge rund zu machen die noch eckig sind, in die Zukunft schauen, Pläne schmieden, was Verrücktes tun, einen Abschied feiern.

Kurzübersicht
Referent*innen: Stephan, Sarah, Lotte
30.4. – 8.5.2022
9 Tage auf Kalymnos

Leitung Spirituelle Erlebnispädagogik

Sarah Stumböck ist Erlebnispädagogin bei N.E.W.

Sarah Stumböck
Erlebnispädagogin und Musikerin

“Life shrinks or expands in proportion to one’s courage.”
Anais Nin

 

Lotte Roessler Ausbildungsteam EP

Lotte Roessler
Psychologin und Erlebnispädagogin

Es ist nie unsere Realität an der wir leiden.
Es ist immer die Bedeutung,
die wir
der Realität geben.“

 

Menü